Hochwertiges Kobe Rind im Restaurant essen im Chase Steakhouse

Exklusiv im Chase Steakhouse

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag - Samstag | 18:00 - 00:00 Uhr

Hochwertiges Kobe Rind im Restaurant essen im Chase Steakhouse

Exklusiv im Chase Steakhouse

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag - Samstag | 18:00 - 00:00 Uhr

Wir machen nicht nur einfach Steaks.

Wir machen bestes Steak. Und dazu zählt auch das Kobe Beef.

Im Ursprungsland Japan kommt Kobe als hauchdünne Fleischscheiben ins Shabu Shabu, wird ebenfalls dünn aufgeschnitten für Sekunden über Holzkohle gegrillt oder landet als flambierte Auflage auf Sushi-Reis.

Mit viel Wissen und Liebe zubereitet kommt es bei uns als Steak auf den Teller. So können Sie bestes Kobe Fleisch in Würzburg im Restaurant CHASE Steakhouse genießen.

Was ist Kobe Rindfleisch?

Kobe ist aus mehreren Gründen der Champagner unter den Rindfleischsorten. Zunächst ist Kobe ein Schwarzrind, ein sogenanntes Tajima Rind mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Einzig und allein reinrassige Tajima Rinder aus der japanischen Präfektur Hyogo mit dem Verwaltungssitz Kobe dürfen diese Bezeichnung tragen.

Außerdem ist das Fleisch unvergleichlich und etwas ganz Besonderes: Der Fett-Anteil liegt weit über 50% und ist damit gigantisch hoch. Normalerweise liegt dieser bei ca. 5%.  Somit wird bei diesem Fleisch mit unter die höchste Marmorierungs-Stufe 12 erreicht. Das Fett des Kobe Beefs schmilzt bereits bei 25 Grad. Damit kann man das Kobe Rind als das saftigste der Welt einstufen. Die Textur ist einzigartig und definitiv ein Grund, dieses Fleisch mindestens einmal im Leben probiert zu haben.

Wagyu und Kobe? Das bedeuten die Begriffe

"Wagyū" bedeutet übersetzt so viel wie "japanisches Rind", was sich aus "wa – Japan(er)/japanisch" und "gyū – Vieh/Rind" zusammensetzt. Die Besonderheit dieser Wagyu Rinder ist auch, dass sie in ihrer langen Geschichte kaum Kreuzungen unterzogen wurden.

Diese wurden über Jahrhunderte hinweg, bis vor ca. 150 Jahren, ausschließlich als Arbeitstiere auf den Reisfeldern eingesetzt.

Als "Kōbe-gyū", also Kobe Rind werden Rinder aus der japanischen Präfektur "Honshū" mit dem Verwaltungssitz "Kōbe-shi" bezeichnet. Sie werden hier geboren, aufgezogen und geschlachtet.

Es kann also original Wagyu in Franken gezüchtet werden. Original Kobe können wir nur aus der Herkunftsregion Kobe beziehen.

Kobe Fleisch im Restaurant essen? Chase Steakhouse macht's möglich

Sie wollten schon immer einmal ein Kobe Filet oder ein Kobe Steak probieren? Feinstes Wagyu Rind in Franken essen, geht das? Wir im CHASE Steakhouse servieren Ihnen nur das Beste vom Besten und bieten ausschließlich Gourmetfleisch an. Dabei achten wir besonders auf die Herkunft und damit auch auf die Haltung der Tiere.

Qualitativ hochwertigste Produkte und gekonnte Zubereitung – bei uns kommt jeder Fleischliebhaber voll auf seine Kosten. Bei uns sind sie genau richtig, wenn Sie Wagyu Steak essen möchten!

!meshi agare - guten Appetit.

Was ist Kobe Rindfleisch?

Kobe ist aus mehreren Gründen der Champagner unter den Rindfleischsorten. Zunächst ist Kobe ein Schwarzrind, ein sogenanntes Tajima Rind mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Einzig und allein reinrassige Tajima Rinder aus der japanischen Präfektur Hyogo mit dem Verwaltungssitz Kobe dürfen diese Bezeichnung tragen.

Außerdem ist das Fleisch unvergleichlich und etwas ganz Besonderes:  Der Fett-Anteil liegt weit über 50% und ist damit gigantisch hoch. Normalerweise liegt dieser bei ca. 5%.  Somit wird bei diesem Fleisch mit unter die höchste Marmorierungs-Stufe 12 erreicht. Das Fett des Kobe Beefs schmilzt bereits bei 25 Grad. Damit kann man das Kobe Rind als das saftigste der Welt einstufen. Die Textur ist einzigartig und definitiv ein Grund, dieses Fleisch mindestens einmal im Leben probiert zu haben.

Wagyu und Kobe? Das bedeuten die Begriffe

"Wagyū" bedeutet übersetzt so viel wie "japanisches Rind", was sich aus "wa – Japan(er)/japanisch" und "gyū – Vieh/Rind" zusammensetzt. Die Besonderheit dieser Wagyu Rinder ist auch, dass sie in ihrer langen Geschichte kaum Kreuzungen unterzogen wurden. Diese wurden über Jahrhunderte hinweg, bis vor ca. 150 Jahren, ausschließlich als Arbeitstiere auf den Reisfeldern eingesetzt.

Als "Kōbe-gyū", also Kobe Rind werden Rinder aus der japanischen Präfektur "Honshū" mit dem Verwaltungssitz "Kōbe-shi" bezeichnet. Sie werden hier geboren, aufgezogen und geschlachtet. Es kann also original Wagyu in Franken gezüchtet werden. Original Kobe können wir nur aus der Herkunftsregion Kobe beziehen.

Übrigens:

Das Wagyu Beef ist durch seinen sehr hohen Marmorierungsgrad besonders sättigend. Wir servieren Wagyu ausschließlich medium bis medium rare.

Nun läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen? Lassen Sie Ihre Gedanken an feinstes Wagyu Kobe wahr werden und reservieren Sie sich direkt einen Platz bei uns im Chase Steakhouse.

Wagyu Steak

Kobe Fleisch im Restaurant essen? Chase Steakhouse macht’s möglich

Sie wollten schon immer einmal ein Kobe Filet oder ein Kobe Steak probieren? Feinstes Wagyu Rind in Franken essen, geht das? Wir im CHASE Steakhouse servieren Ihnen nur das Beste vom Besten und bieten ausschließlich Gourmetfleisch an. Dabei achten wir besonders auf die Herkunft und damit auch auf die Haltung der Tiere. Qualitativ hochwertigste Produkte und gekonnte Zubereitung – bei uns kommt jeder Fleischliebhaber voll auf seine Kosten. Bei uns sind sie genau richtig, wenn Sie Wagyu Steak essen möchten!

!meshi agare - guten Appetit.

Häufig gestellte Fragen zu Wagyu und Kobe Fleisch

Was macht Kobe Beef so teuer?

Da Kobe Rinder keine Wachstumshormone oder Antibiotika bekommen, sondern Ihre Aufzucht auf naturbelassenen Weiden stattfindet, sind sie kleiner und leichter als andere Rinder. Außerdem brauchen sie so ca. dreimal so lange wie herkömmliche Rinder, bis sie ausgewachsen sind. Das macht die Haltung aufwendiger. Zudem ist die Herkunft des Fleisches auf eine bestimmte Region beschränkt. Die zu exportierende Menge ist also beschränkt. All das macht das Fleisch der Kobe Rinder teurer und so exklusiv.

Wie unterscheiden sich Kobe und Wagyu Rindfleisch?

Kobe Rindfleisch bezeichnet das Fleisch des japanischen Schwarzrinds, die aus der Region rund um die japanische Stadt Kobe stammen. Wayu Kobe ist also ein Wagyu mit einer geschützten Herkunftsbezeichnung. Das Wagyu selbst heißt übersetzt so viel wie „japanischen Rind“ – es umfasst mehrere verschiedene Rassen japanische Rinder, zum Beispiel das Tajima-Rind.

Kann man in jedem Steakhouse Kobe Rind essen?

Definitiv nicht. Da das Fleisch eine besondere Marmorierung hat, muss es auch besonders zubereitet werden. Unsere Köche verfügen über die nötige Erfahrung und das Wissen, Kobe Fleisch zuzubereiten. Kobe legt man nicht einfach bei 800 Grad auf den Grill. Kobe-Filet bereitet man mit viel Expertise zu – und natürlich mit ganz viel Liebe.   

Welches Wagyu-Rindfleisch kann ich bei Chase Steakhouse essen?

Bei uns können Sie bestes Wagyu Rind im Restaurant essen. Wir servieren derzeit Wagyu Kobe Filet bester Qualität und das Wagyu Rib Eye, das wahrscheinlich saftige und exklusivste Wagyu Steak der Welt.

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben?

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr!

Nach der erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter erhältst Du regelmäßig per E-Mail Informationen zu unseren aktuellen Angeboten und bevorstehenden Veranstaltungen. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Klicke dazu auf den "Abmelden"-Link am Ende eines Newsletters. Du kannst uns auch eine E-Mail schreiben, in der Du dem Empfang des Newsletters widersprichst. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für die Zusendung des CCD-Newsletters verwendet. Nach der Anmeldung erhältst Du eine Bestätigungs-E-Mail, um den Missbrauch Deiner Daten auszuschließen.

Vorteile Newsletteranmeldung

Öffnungszeiten

Dienstag - Samstag | 18:00 - 00:00 Uhr

standort

Bockgasse 3

97070 Würzburg

Anfahrtsbeschreibung

social media

Google Bewertung
4.5
Basierend auf 288 Rezensionen
×
js_loader